Philippinen Urlaub

Die schönsten Inseln der Welt

Urlaub auf den Philippinen, waren sie schon mit den Thresher Sharks auf Malapascua tauchen? Für ein ganz besonderes Naturerlebnis ist die kleine Insel Malapascua im Zentrum der Philippinen berühmt. Sie ist der wahrscheinlich einzige Ort der Welt, an dem Taucher den berühmten “Thresher Sharks” (auf Deutsch: Fuchshaie oder Drescherhaie) begegnen können. Nirgendwo anders kommen die Haie dieser seltenen Gattung, die normalerweise in tieferen Gewässern leben, so dicht an die Wasseroberfläche wie bei Malapascua. Der genaue Grund dafür ist unbekannt, eine Rolle dürfte aber die ungewöhnliche geologische Formation vor der Küste der Insel spielen. Bei Malapascua befinden sich die beiden unterirdischen Berge Monad Shoal und Kemod Shoal, die relativ nah an die Wasseroberfläche heranreichen, aber von Tiefseegräben umgeben sind.

Malapuasca – Traumstrände und mehr
philippinen urlaub: strand von malapuasca

Die Fuchshaie steigen nun regelmäßig bis an die Gipfel dieser unterirdischen Berge auf, wo sie sich von kleineren Fischen reinigen und von alten Hautresten befreien lassen. Die Wassertiefe beträgt an diesen Stellen etwa 25 Meter. Warum dies an anderen, ähnlichen Orten nicht geschieht, wurde bislang noch nicht erforscht – den nur 5000 Einwohnern von Malapascua dürfte es jedoch recht sein, beflügelt dieses Naturschauspiel doch den Tourismus auf der kleinen Insel enorm. Nur zwei Kilometer lang und 800 Meter breit ist das Eiland, das nach wie vor als Geheimtipp unter Reisenden gilt, aber in den letzten Jahren zunehmend entdeckt und systematisch erschlossen wird.

Die Fuchshaie selbst sind faszinierende Kreaturen. Sie werden drei bis maximal sieben Meter lang und beeindrucken damit schon durch ihre schiere Größe. Fast die Hälfte ihrer Körperlänge macht aber der obere Teil ihrer Schwanzflosse aus, der scheinbar endlos langgestreckt ist. Dies hat seinen Grund: Die Tiere verwenden die Schwanzflosse als Waffe, um mit kräftigen Schlägen ihre Opfer zu betäuben, bevor sie sie fressen. Von dieser Jagdtechnik rührt übrigens auch die Bezeichnung “Thresher” (auf Deutsch “Drescher”) her. Ihre Opfer sind zumeist kleinere Fische, denen sie in bis zu 500 Metern Wassertiefe nachstellen. Wenn die Fuchshaie dennoch einmal an die Oberfläche kommen, nutzen sie ihre ebenfalls kräftigen Brustflossen für einen ungewöhnlichen Zweck: Als einzige Fische können sie, wie ansonsten nur Delfine, vollständig aus dem Wasser springen.

Tauchern droht von den Fuchshaien trotz ihrer beachtlichen Größe keine Gefahr. Wichtig ist nur, die bei Begegnungen mit Haien aller Art üblichen Vorsichtsmaßnahmen einzuhalten: Die Fische dürfen nicht bedrängt oder provoziert werden; wer ihnen zu eng auf den Leib rückt, riskiert, dass die unerwünschte Nähe als Aggression ausgelegt wird. Um das einzigartige Naturschauspiel auf Malapascua zu genießen, ist dies aber auch gar nicht nötig – die großen, majestätischen Haie, deren Silhouetten langsam vorbeiziehen, beeindrucken auch aus größerer Entfernung allein durch ihre Anwesenheit.

Auf Malapascua lassen sich die Fuchshaie grundsätzlich ganzjährig beobachten. Als beste Zeit gelten die Monate zwischen März und November; einen besonderen Höhepunkt stellt der Zeitraum von Juli bis Oktober dar. Auch im Rest des Jahres kann man aber jederzeit Glück haben. Weniger Sichtungen als sonst gibt es in der Regel in den Tagen um Vollmond herum. Obwohl man nicht bei jedem einzelnen Tauchgang mit einer Begegnung mit den Raubfischen rechnen kann, sind sie grundsätzlich nicht selten – ein Zeitfenster von zehn bis 14 Tagen sollte in der Regel ausreichen, um zu einem Erfolgserlebnis zu kommen.

Wer den nötigen Tauchschein noch nicht hat, kann ihn auf Malapascua übrigens auch nachholen. Dennoch empfiehlt es sich, für den Besuch bei den Haien auf geführte Touren zurückzugreifen: Die einheimischen Führer kennen die örtlichen Gegebenheiten am besten und verfügen über eine Menge Erfahrung im Umgang mit den Tieren. Neben den Fuchshaien lassen sich bei den Unterwasserbergen von Malapascua auch immer wieder andere faszinierende Meerestiere beobachten. Wer Glück hat, begegnet Mantarochen, die ebenfalls aus tieferen Gewässern zum Zweck der Körperpflege aufsteigen, wenn auch seltener als die Fuchshaie. Auch Hammerhaie können in der Umgebung immer wieder beobachtet werden.

Verwandte Beiträge:
Kategorie von "Auf Malapascua mit den Thresher Sharks tauchen": Reise und Urlaub auf den Philippinen

Comments are closed.

Philippinen Urlaub

Beliebte Beiträge

Philippinen Klimatabelle

Wetter Philippinen

Die Philippinen sind ein riesiges Inselgebiet mit 7.107 Inseln. Kein Ort auf den Philippinen ist weiter als 200 km von einer Küste entfernt – deshalb ist das Klima stets von der Küstennähe geprägt. Insgesamt herrscht auf den Philippinen ein gemäßigt tropisches Klima mit geringen jahreszeitlichen Wechseln. Das ganze Jahr über herrschen durchschnittliche Tagestemperaturen um die […]

strand auf palawan

Tauchen auf Palawan

Wer nach interessanten Tauchspots in Asien sucht – dabei aber weg vom Massentourismus bleiben möchte – ist in der Inselwelt um Palawan genau richtig. Mehr als 1760 Inseln gehören zum subtropischen Archipel, dass sowohl an die Sulusee als auch das Südchinesische Meer grenzt. Die beste Reisezeit ist zwischen Dezember und Juni. Palawan stellt sich vor […]

philippinen inseln

Luzon

Luzon ist mit einer Größe von 108.172 km² die größte Insel des Inselstaates Philippinen. Zu der Insel gehören noch weitere kleinere Inseln, wie z.B. die Babuyan-Inseln oder Masbate. Im Osten der Insel befindet sich die Philippinische See, im Westen das Südchinesische Meer, im Süden die Sibuyan-See und im Norden die Luzonstraße. Die Landschaft von Luzon […]

philippinen surfen

Surfen auf den Philippinen

Die Philippinen im Malaiischen Archipel in Südostasien besitzen in der internationalen Gemeinde der Surfer den Status eines absoluten Geheimtipps. Denn die Republik der Philippinen bieten das ganze Jahr über eine unendliche Anzahl von perfekten Wellen. Doch trotz dieser mehr als idealen Bedingungen sind die Surfspots auf den Philippinen nicht überfüllt, wie es in anderen Ländern […]

Philippinisches Gericht: Kinilaw

Es gehört zu den bekanntesten Nationalgerichten der Philippinen: das Kinilaw. Diese besondere Rohfisch-Spezialität ist besonders auf den Vasayas und in Mindanao eine beliebte Delikatesse. Kinilaw (ausgesprochen “Kinilau”) setzt sich aus den Wörtern “kini-hilaw” zusammen, wobei kini für “das” steht und hilaw für “roh”. Es ist nicht so wichtig, eine bestimmte Fischsorte für das Gericht zu […]

Siargao

Einer der schönsten Plätze auf den Philippinen: Siargao Island! Die Philippinen, der fünftgrößte Inselstaat der Erde, befindet sich im westlichen Pazifischen Ozean zwischen Taiwan und Borneo östlich der Küste Südostasiens. Der Staat setzt sich aus 7.107 Inseln zusammen, von denen 2.773 einen Namen tragen und etwa 880 bewohnt sind. In drei Haupinselgruppen werden die Philippinen […]

chocolate hills bohol

Chocolate Hills auf Bohol

Die Chocolate Hills (Schokoladen Berge) auf der philippinischen Insel Bohol sind eine bekannte und beliebte Touristenattraktion und optisch ein absoluter Blickfang. Mehr als 1000 Hügel, die äußerlich an zahlreiche Kegel erinnern, liegen eingebettet in der reizvollen Landschaft und bieten vor allem im Spätsommer einen einzigartigen Anblick. Dann nämlich färbt sich das dichte Gras auf den […]

tikibar

Panay

Philippinen: Panay – Trauminsel im Pazifik! Die Philippinen bilden mit ihren 7107 Inseln den fünftgrößten Inselstaat der Welt. Sie liegen im Pazifischen Ozean und bezaubern jährlich Besucher aus aller Welt mit ihrer tropischen Vegetation, feinsandigen Traumstränden und einer faszinierenden Unterwasserwelt. Insel Panay: Panay ist eine der zu den Philippinen zählenden Visayas-Inseln. Auf ihr leben 3,42 […]

heissequelle philippinen

Heisse Quellen in der Nähe von Manila auf den Philippinen

Die heißen Quellen der Philippinen: Die netten Seiten der Vulkane. Die über 7000 Inseln der Philippinen mit ihren mehr als 36 000 Km Küste sind gewissermaßen von der Natur in ambivalenter Weise sowohl großzügig bis verschwenderisch bedacht, aber leider auch mit einigen potentiellen Risikofaktoren ausgestattet worden. So erfüllen die Landschaften mit ihren endlosen Stränden unter […]

Visayas

Reiseziele für einen Urlaub auf den Philippinen: Visayas. Viele Menschen möchten ihren Urlaub in wärmeren Regionen verbringen und wünschen sich Sonne, Strand und Meer für ihren Aufenthalt. Diese Wünsche könnten auf den Inseln der Philippinen Wirklichkeit werden, denn hier bekommen Urlauber wahrhaft weiße Sandstrände geboten, die von sattgrünen Palmen gesäumt sind. Das glasklare Wasser lädt […]

philippinen impfung

Philippinen: Impfungen nötig?

Bei einem Direktflug aus Europa auf die Philippinen sind Impfungen nicht zwingend vorgeschrieben, allerdings macht es natürlich Sinn, sich impfen zu lassen, bevor man auf eine solche Reise geht. Hier ein paar Tipps zu den wichtigsten Impfungen. Nachweis einer Gelbfieberimpfung Eine Bescheinigung über eine Gelbfieberimpfung wird jedoch verlangt, wenn sich der Reisende innerhalb der letzten […]

Seite durchsuchen

Wetter in Manila

Philippinen
July 17, 2019, 6:43 am
Regen
Regen
25°C
Wind: 14 km/h WSW
Vorhersage July 17, 2019
Tag
Regen
Regen
28°C
Nacht
Regenschauer
Regenschauer
25°C
 

Philippinen Urlaub