Philippinen Urlaub

Die schönsten Inseln der Welt

Negros – Die philippinische Insel für Aktivurlauber! Die Philippinische Insel Negros war aus touristischer Sicht bis vor Kurzem noch relativ unbedeutend. Als Antwort auf das Besucherinteresse an diesem reizvollen Eiland im Pazifischen Ozean entwickelte sich die touristische Infrastruktur in den vergangenen Jahren jedoch zunehmend. Tauchern hat Negros ebenso viele schöne Spots zu bieten wie Wanderern und Naturfreunden. Wer sich lediglich beim Sonnen- und Meeresbaden erholen möchte, kommt ebenso auf seine Kosten.

Negros hat viele reizvolle Strände
negros

Die Anreise erfolgt von Manila aus mit dem Flugzeug entweder nach Bacolod, das in der nördlichen Provinz Negros Occidental liegt, oder in die südliche Provinz Negros Oriental nach Dumaguete. Außerdem ist eine Überfahrt mit der Fähre von Cebu aus möglich. Für eine Weiterreise zum Urlaubsort empfiehlt sich ein Van, mit dem man schnell und bequem ans Ziel kommt. Wenngleich der Bus sehr viel günstiger ist, sollte mangels der Direktverbindungen darauf verzichtet werden. Unterkunft finden Besucher sowohl in Ferienwohnungen und -häusern als auch in Hotels. Gigantische Komplexe mit All-Inclusive-Angeboten und Entertainment rund um die Uhr sucht man auf der Insel vergebens, sondern wird in malerisch am Strand gelegenen Resorts untergebracht, die überschaubar viele Zimmer und vor allem Erholung bieten. Während die beiden Großstädte von Negros, Dumaguete und Bacolod, Touristen vor allem für Tagesausflüge anlocken, zum Beispiel zum Besuch der Wochenmärkte, zieht es die meisten Urlaubsgäste in die kleineren Orte entlang der Küsten. Beliebte Ferienziele sind Dauin, Sipalay und San Carlos.

Da Negros ein fantastisches Tauchreservoir ist, das mit weiten Korallenbänken, Schiffswracks und einer beeindruckenden Artenvielfalt aufwartet, sind die meisten der an Privatstränden gelegenen Ferienanlagen auf den Tauchsport spezialisiert. Die wenigsten dieser Hotels sind übermäßig luxuriös, sondern bieten mittleren bis höheren Komfort bei allen Annehmlichkeiten, die der aktive Urlauber erwartet. Neben stilvoll eingerichteten Zimmern, zum Teil mit Meerblick, verfügen die meisten über Pools und Outdoor-Restaurants. Besonders viele Tauchwillige kommen ins östliche Dauin, dessen dunkle Strände für seine heißen Quellen bekannt sind. In Sipalay hingegen, das sich an der Westküste befindet, ist der Strand weiß und in viele idyllische Buchten gegliedert. Eine davon ist der inzwischen recht populäre Sugar Beach.

Wer nicht ausschließlich am Strand faulenzen oder die Unterwasserwelt erkunden möchte, dem bietet Negros eine ganze Reihe Alternativen. Zum Beispiel kann eine Überfahrt zum Naturreservat der Insel Danjugan organisiert werden, wo es Philippinische Seeadler, Kokosnusskrabben und Fledermäuse zu beobachten gilt. Etwas größere Tiere gibt es auf einem anderen Trip zu sehen. Von Bais aus starten täglich Boote in die Meerenge zwischen Negros und Cebu, wo sich Wale und Delfine tummeln. Einen Tagesausflug wert sind auch die blaugrünen Twin Lakes. Auf einer Höhe von 900 Metern erstrecken sie sich inmitten der gebirgigen Regenwaldlandschaft und laden zum Paddeln ein. Im sie umgebenden Dschungel sprudeln heiße Quellen, Bäche schlängeln sich durch saftiges Grün und plätschern als Wasserfälle von Felsklippen. Unbedingt besucht werden sollten der Casaroro Wasserfall, der unweit von Dumaguete eine dreißig Meter hohe Steilwand hinabstürzt, sowie die Höhlen von Mabinay, in denen Stalagmiten und Stalagtiten wachsen. Wanderern empfiehlt sich eine Tour durch das im Norden der Insel gelegene Mambukal Mountain Resort, wo sogar die Möglichkeit zum Klettern besteht. Passionierten Bergsteigern kann der Nationalpark Mt. Kanlaon ans Herz gelegt werden. Überthront wird er vom gleichnamigen Vulkan. Eine Besteigung des 2.435 Meter hohen Riesens ist möglich, aufgrund seiner Aktivitäten jedoch nicht ungefährlich, weshalb die Unternehmung nicht ohne professionelle Führung angetreten werden sollte. Liebhaber alter Architektur werden sich die Ruinen von Talisay nicht entgehen lassen. Wenngleich die Gebäude der ehemaligen Zuckerrohrplantage zerstört sind, ist es dennoch ein wildromantischer Ort, der besucht werden möchte.

Wird es Nacht auf Negros, laden die vielen Strandbars der Ferienorte zum Verbringen entspannter Stunden ein. Eine etwas lebhaftere Alternative bietet der Rizal Boulevard in Dumaguete mit zahlreichen Restaurants und Diskotheken.

Verwandte Beiträge:
Kategorie von "Negros": Die Philippinen - Infos zum Land

Comments are closed.

Philippinen Urlaub

Beliebte Beiträge

philippinen inseln

Luzon

Luzon ist mit einer Größe von 108.172 km² die größte Insel des Inselstaates Philippinen. Zu der Insel gehören noch weitere kleinere Inseln, wie z.B. die Babuyan-Inseln oder Masbate. Im Osten der Insel befindet sich die Philippinische See, im Westen das Südchinesische Meer, im Süden die Sibuyan-See und im Norden die Luzonstraße. Die Landschaft von Luzon […]

Waterfront Hotel Cebu

Hotels, Resorts und Strandhütten auf Cebu

Ziemlich genau im Zentrum des mehr als 7000 Inseln umfassenden philippinischen Archipels liegt mit der knapp 4500 Km² großen Insel Cebu, nach der auch die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz benannt ist, ein bei Urlaubern immer beliebter werdendes Ferienziel. Besonders Taucher, Segler und Surfer sind von den zahlreichen kleinen blauen Buchten an den Küsten der Hauptinsel […]

mindoro

Mindoro

Die Insel Mindoro ist eine der zahlreichen Philippinen-Inseln. Sie ist die siebtgrößte Insel, ungefähr 110 Kilometer lang und 80 Kilometer breit. Insgesamt leben auf der Insel über eine Million Einwohner. In Nord-Süd-Richtung verläuft ein Gebirge, das wie eine Trennlinie die Ostküste von der Westküste trennt. Im Süden befindet sich der Baco und im Norden der […]

philippinen surfen

Surfen auf den Philippinen

Die Philippinen im Malaiischen Archipel in Südostasien besitzen in der internationalen Gemeinde der Surfer den Status eines absoluten Geheimtipps. Denn die Republik der Philippinen bieten das ganze Jahr über eine unendliche Anzahl von perfekten Wellen. Doch trotz dieser mehr als idealen Bedingungen sind die Surfspots auf den Philippinen nicht überfüllt, wie es in anderen Ländern […]

Palawan

Palawan ist die westlichste und zugleich drittgrößte Inselgruppe der Philippinen. Das eine eigene Provinz bildende Palawan erstreckt sich über eine Länge von nahezu 500 Kilometern und trennt dabei das Südchinesische Meer im Norden von der Sulusee im Süden. Die aus über 1.700, meist sehr kleinen Inseln bestehende Inselgruppe war einst Teil einer Landverbindung nach Asien […]

ich bin reif für die insel!!

Reif für die Insel

Üppige Vegetation, lange weiße Strände, schillernde Korallenriffe und freundliche Menschen bestimmen unseren Eindruck des Landes. Die Philippinen sind all das und noch viel mehr. Das Land besteht aus 7107 Inseln, von denen 3144 benannt wurden, aber nur 880 bewohnt sind, da die meisten kaum größer als ein Quadratkilometer sind. Die Philippinen werden in drei große […]

lonely-planet-philippinen

Lonely Planet Philippinen

In Südostasien, jenem exotischen Teil der Erde, mit dem sich für viele Menschen ganz besondere Empfindungen verbinden, gibt es mit den Philippinen einen ungewöhnlichen Staat: ein Land, das aus mehr als 7.100 Inseln besteht. Ein Land, das jenseits der massentouristischen Wege liegt und ein Land, das insbesondere durch Individualtouristen bereist wird. Denn so reizvoll, wie […]

Siargao

Einer der schönsten Plätze auf den Philippinen: Siargao Island! Die Philippinen, der fünftgrößte Inselstaat der Erde, befindet sich im westlichen Pazifischen Ozean zwischen Taiwan und Borneo östlich der Küste Südostasiens. Der Staat setzt sich aus 7.107 Inseln zusammen, von denen 2.773 einen Namen tragen und etwa 880 bewohnt sind. In drei Haupinselgruppen werden die Philippinen […]

tauchen auf samar

Samar

Samar gehört zur Inselgruppe Visayas und ist mit einer Gesamtfläche von etwa 13.000 Quadratkilometern die drittgrößte der philippinischen Inseln. Etwa eine Million Einwohner leben auf dieser Insel; Touristen werden hier mit offenen Armen empfangen. Leider gehört die Insel Samar zu einer der ärmsten Regionen der Philippinen. Zur Insel gehört zudem die kleine Insel Homonhon, auf […]

Visayas

Reiseziele für einen Urlaub auf den Philippinen: Visayas. Viele Menschen möchten ihren Urlaub in wärmeren Regionen verbringen und wünschen sich Sonne, Strand und Meer für ihren Aufenthalt. Diese Wünsche könnten auf den Inseln der Philippinen Wirklichkeit werden, denn hier bekommen Urlauber wahrhaft weiße Sandstrände geboten, die von sattgrünen Palmen gesäumt sind. Das glasklare Wasser lädt […]

Mindanao

Die Philippinen sind eine Inselgruppe in Südostasien und liegen im Westen des Pazifischen Ozeans. Benannt wurden die Philippinen nach dem spanischen Infanten Philipp von seinem Entdecker “Ruy López de Villalobos”, der die Inselgruppe im Jahr 1565 als Kolonie für die spanische Krone beanspruchte. Bewohnt wurden die Philippinen bereits seit etwa 3000 Jahren v.Chr. von den […]

Seite durchsuchen

Wetter in Manila

Philippinen
May 27, 2019, 11:47 am
Heiter bis wolkig
Heiter bis wolkig
32°C
Wind: 11 km/h OSO
Vorhersage May 27, 2019
Tag
Gewitter
Gewitter
33°C
Nacht
Bewölkt
Bewölkt
27°C
 

Philippinen Urlaub